Hauptseite

Aus Bündnis für Familie Tübingen
Version vom 5. Mai 2022, 15:50 Uhr von Carolin Löffler (Diskussion | Beiträge) (→‎Neues)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Kurze Wege

Neues

Plakat Familientag.JPG
  • Tübinger Familientag am 22.Mai: Alle sind willkommen!
Das Bündnis für Familie und die Universitätsstadt Tübingen laden am 22. Mai zum großen Stadtspiel ein. Aus Anlass des Jubiläums „10 Jahre Erklärung von Barcelona“ lautet das Motto: Alle sind willkommen! Viele Tübinger Vereine, Einrichtungen und Stadtteiltreffs öffnen ihre Türen an rund 15 Stationen in der ganzen Stadt. Es gibt ein buntes Programm mit vielen Mitmachaktionen, Spiel, Spaß und Bewegung. Kinder mit und ohne Behinderungen kommen zusammen und haben gemeinsam Spaß. Außerdem lockt ein vielfältiges kulinarisches Angebot.
Der Familientag richtet sich an kleine und große Teilnehmerinnen und Teilnehmer und an alle Kulturen. Die Angebote sind kostenfrei, denn alle sollen daran teilnehmen und die vielen guten Angebote in der Stadt spielerisch kennenlernen können.
Die Teilnehmerkarte mit allen wichtigen Informationen zum Familientag finden Sie hier zum Download
Mit der Teilnehmerkarte kann der TüBus am Familientag zwischen 9 und 20 Uhr kostenfrei genutzt werden. Für Menschen mit Mobilitätseinschränkung bieten die Lebenshilfe und der Freundeskreis Mensch einen Fahrdienst an.
Der Familientag findet alle zwei Jahre statt und wird von der Universitätsstadt Tübingen in Kooperation mit dem Bündnis für Familie Tübingen und zahlreichen Partnern organisiert. Sponsoren sind die Stadtwerke, die Kreissparkasse, die Volksbank, der Silberburg-Verlag und die Reinhold-Beitlich-Stiftung sowie die Spender der Gewinne.


Fragebogen QR-Code.JPG
  • Jetzt sind Familien gefragt!
Die Stadtverwaltung und das Bündnis für Familie möchten wissen, wie es Familien mit wenig Geld in Tübingen geht. Welche Hilfen und Angebote in Tübingen sind bekannt und werden genutzt? Wie werden sie bewertet, was wird als hilfreich wahrgenommen? Woher haben Familien Infor-mationen über Hilfen und Angebote?
Die Familienbeauftragte der Stadt Tübingen, Carolin Löffler, über die Hintergründe: „Wir möchten Familien selbst zu Wort kommen lassen. Letztlich geht es um die Fragen: Welche Maßnahmen und Projekte helfen, dass wir gute Chancen für alle Kinder schaffen? Woran fehlt es nach wie vor?“
Sie ruft Familien mit wenig Geld auf, unter folgendem Link einen Fragebogen auszufüllen: https://ww3.unipark.de/uc/gCfaK/
Mit der Befragung ist das Institut für angewandte Forschung (IAF) der Ev. Hochschule Ludwigsburg beauftragt. Sie ist Teil der Evaluation des Tübinger Präventionskonzept gegen Kinderarmut – Gute Chancen für alle Kinder. Nach nunmehr sechs Jahren Umsetzung des Programms werden die Maßnahmen und Projekte wissenschaftlich evaluiert. Im Wesentlichen geht es darum: Was hat sich durch das Programm „Gute Chancen für alle Kinder“ verändert? Entfalten die umgesetzten Maßnahmen die beabsichtigten Wirkungen? Neben den Familien werden im Gesamtprozess auch Engagierte im Runden Tisch Kinderarmut und Fachkräfte aus Einrichtungen befragt.
2022-01-19 GCfaK - csm 220117 Filmportrait Tübingen 6e6f6f3dca.jpeg
  • Ein neuer Film portraitiert die verschiedenen Projekte unseres Lokalen Bündnisses für Familie.
„Menschen verbinden, Familien stärken, Kinder unterstützen – auch in Corona-Zeiten“: Unter diesem Motto setzen wir uns seit 2006 in Tübingen dafür ein, dass Familien mehr in den Mittelpunkt kommunaler politischer Entscheidungen rücken. Wichtige Themen der Bündnisarbeit sind Armut, Treffpunkte, öffentliche Räume für Kinder, Gesundheit, Informationen für Familien und Wohnen. Das Lokale Bündnis für Familie Tübingen ist ein Netzwerk von rund 70 engagierten Vereinen, Initiativen und Vertretungen aus Stadtverwaltung, Gemeinderat, Kirche und Wirtschaft. Gemeinsames Ziel ist es, Teilhabe zu leben und gute Chancen für alle Familien zu schaffen. Im Mai 2020 wurde unsere vielfältige Arbeit durch das Bundesfamilienministerium als Bündnis des Monats ausgezeichnet. Im Zusammenhang mit der Auszeichnung finanzierte das Ministerium ein Filmportrait über das Tübinger Bündnis.
Der Film konnte coronabedingt erst jetzt fertiggestellt werden und kann nun hier angeschaut werden.
Titelseite Vortrag.JPG
Welche Angebote gibt es für Eltern in Tübingen? Wo findet man Rat und Hilfe? Wie werden Familien mit wenig Geld unterstützt? Welche konkreten Tipps haben Tübinger Expert_innen für Eltern von jüngeren und älteren Kindern - zu Erziehungsthemen aber auch zu Herausforderungen, die das Elternsein mit sich bringt? Diese und andere Fragen werden in der Themenreihe für Eltern aufgegriffen. Sie werden anschaulich, alltagsnah und verständlich für alle aufbereitet. Durch das bewusst gewählte Online-Format können Interessierte bequem von überall aus teilnehmen - bei Bedarf anonym und ohne Kinderbetreuung organisieren zu müssen.
Organisiert durch Stadt Tübingen, FBS und Bündnis für Familie Tübingen.
Unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg
Anmeldung über die Homepage der Familienbildungsstätte .

Herzlich Willkommen

Familie buendnis 300dpi klein.cmyk.jpg

Sie befinden sich im Wiki des Bündnisses für Familie der Universitätsstadt Tübingen. Hier präsentieren sich die Mitglieder, welche konkrete Vereinbarungen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit treffen und ihre Vorstellungen in die Praxis umsetzen (Arbeitsgruppen und Projekte).

Wie findet man sich hier zurecht?

  • Die allerwichtigsten Links finden Sie oben unter "Kurze Wege".
  • Oder suchen Sie in den Arbeitsgruppen (link am Rand) nach Ihrem Thema.
  • Alternativ nutzen Sie das Suchfeld oben.